Das eigentliche Problem hinter der Impfdebatte

Eine Spritze
Eine Spritze (Cc-BY-SA-3.0) | Bild: Armin Kübelbeck

Fazit

Ich war Anfangs etwas skeptisch – ist es eine gute Idee zu einem solch heißen Thema etwas zu schreiben? Der befürchtete Shitstorm ist ausgeblieben und ich bin eigentlich ganz glücklich, dass die Kommentare großteils sachlich blieben. Ich möchte mich auch nochmals ausdrücklich bedanken, es wurden einige für mich sehr interessante Aspekte angesprochen die mich auch zum weiteren Nachdenken angeregt haben. Eine weitere Diskussion kann gerne auch in den Kommentaren hier gestartet werden (da sehe ich es einfach eher), ansonsten schließe ich das Impfthema (zumindest vorläufig) ab. Immerhin will ja der nächste geplante Blogeintrag fertiggestellt werden.

 

Johannes Horak
Johannes Horak
Johannes Horak hat sein Physikstudium an der Universität Wien mit Schwerpunkt Quantennanophysik abgeschlossen. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Ernst-Mach-Institut auf dem Gebiet der Laser-Materie Wechselwirkung. Seit Dezember 2015 ist er an der Universität Innsbruck tätig und beschäftigt sich mit der feineren Auflösung von globalen Klimamodellen in Gletscherregionen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen