Atmosphäre

Hitzewellen in Österreich

Ein verdörrter Baum im Bryce Canyon, Utah, USA

Angesichts der lange anhaltenden hohen Temperaturen in den letzten Wochen und Monate wurden Hitzewellen wieder regelmäßig diskutiert. Aber sind diese wirklich mehr und länger geworden? Da es für Österreich einen guten Datensatz für (fast) alle Landeshauptstädte, bzw. die dortigen Flughäfen gibt habe ich die Gelegenheit genützt und mich etwas damit beschäftigt. Die Ergebnisse gibts im Folgenden zu sehen.

Was ist das Skalenproblem?

Im letzten Beitrag haben wir uns mit der praktischen Seite der Vermessung von Gletschern beschäftigt. Will man nun verstehen, wie sich Gletscher entwickelt haben und wie sie sich in einem sich änderndem Klima weiter verhalten werden, muss man sich physikalischer Modelle bedienen. Allerdings brauchen diese Modelle dann wichtige Eingabedaten wie zum Beispiel Temperatur, Niederschlagsmenge, Windgeschwindigkeit und Luftfeuchtigkeit die unter anderen die Atmosphäre oberhalb des Gletschers charakterisieren. Warum helfen Messungen hier nur bedingt weiter? Wieso sind globale Klimamodelle nicht die beste Lösung? Und was ist eigentlich das Skalenproblem?

close

Falls es Ihnen hier gefällt freue ich mich über eine Teilung :)